Die „Raven-Brüder“

Die sog. „Raven-Brüder“ (auch: „englische Brüder“, „Engländer“; international “Raven-Taylor Brethren”, “Exclusive Brethren”, “Plymouth Brethren No. 4”, seit 2012 offiziell “Plymouth Brethren Christian Church”) unterscheiden sich – trotz gemeinsamer Wurzeln – sowohl theologisch als auch durch ihre besonders strenge Lebensführung deutlich von allen übrigen Gruppierungen der Brüderbewegung.

Im Jahre 1890 kam es unter den „geschlossenen Brüdern“ zu einer Spaltung über die Lehren des englischen Bruders Frederick E. Raven (1837–1903). Gegenstand der Auseinandersetzung waren vor allem Fragen des ewigen Lebens und des Wesens Christi. Während sich in den englischsprachigen Ländern die Mehrheit hinter Raven stellte, unterstützten ihn auf dem europäischen Kontinent nur wenige (in Deutschland anfangs etwa 40 Versammlungen). In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich unter den Anhängern Ravens eine weltweit anerkannte „Ein-Mann-Führerschaft“: Auf Raven folgten nacheinander James Taylor sen. (1903–1953), James Taylor jun. (1960–1971), James H. Symington (1971–1987), John S. Hales (1987–2002) und Bruce D. Hales (seit 2002). Diese Führungspersönlichkeiten werden von den „Raven-Brüdern“ als „auserwählte Gefäße“ (nach Apg 9,15) und als „Männer Gottes“ betrachtet, durch die Gott heute seine Gedanken mitteilt.

Seit der Zeit von James Taylor jun. wird in besonderem Maße auf die Befolgung einheitlicher Lebensregeln geachtet. Stark betont wird die „Absonderung vom Bösen“, die weitreichende Auswirkungen auf den Umgang mit Außenstehenden hat, auch in Alltagssituationen und im persönlichen Bereich. So werden etwa keine gemeinsamen Mahlzeiten mit außerhalb der Versammlung Stehenden eingenommen. Weitere einheitliche Verhaltensweisen betreffen u.a. Kleidung und Frisuren (z.B. tragen Frauen Kopftücher über ihrem offenen Haar). Die „Raven-Brüder“ halten inzwischen täglich Versammlungen ab; das Abendmahl wird am frühen Sonntagmorgen um 6 Uhr gefeiert. Alle Zusammenkünfte weltweit finden in englischer Sprache statt, da Gott diese benutzt habe, um „die Wahrheit wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten“.

In Deutschland zählen die „Raven-Brüder“ gegenwärtig etwa 550 Mitglieder. Die größten Versammlungen der Taylor-Symington-Hales-Gruppe (jeweils über 100 Personen) befinden sich in Bad Endbach (Landkreis Marburg-Biedenkopf) und Düsseldorf. Es existieren auch noch einige weniger strenge Versammlungen, die sich bereits vor oder während der Leiterschaft von James Taylor jun. vom Hauptstrom trennten und nur die Lehrer bis James Taylor sen. anerkennen.


Dokumente auf bruederbewegung.de (PDF):

Rudolf Brockhaus: F. E. Raven (1924?). Überblick über die Hintergründe der Raven-Trennung und über die Lehren Ravens aus der Sicht eines führenden deutschen Raven-Gegners. Typoskript, hier erstmals ungekürzt veröffentlicht [12 Seiten, 77 KB].

Alfred Wellershaus: Die Wahrheit Gottes und die Widerstände dagegen. Ein Überblick über die Geschichte der Brüder (nach 1937). Kurzer Abriss der (englischen) Brüdergeschichte aus der Sicht eines führenden deutschen „Raven-Bruders“. Auf die Raven-Trennung und auf Ravens Lehren wird besonders ausführlich eingegangen [20 Seiten, 106 KB].

Alfred Wellershaus und Hans Sattler: F. E. Raven (1951). Kurzer Bericht über die Hintergründe der Raven-Trennung aus der Sicht deutscher Raven-Anhänger [6 Seiten, 50 KB].

Kurt Karrenberg: Die Ravenschen Brüder (aus: Die Botschaft, 1964). Dreiteilige kritische Artikelserie über Entstehung und Lehren der „Raven-Brüder“ sowie die Entwicklungen unter James Taylor jun. [11 Seiten, 88 KB].

H. M. Nieter O’Leary: Die fanatischen Brüder (aus: Die Zeit, 1965). Kritischer, nicht sehr sachlicher Zeitungsartikel über die Radikalisierung der „Raven-Brüder“ unter James Taylor jun. [5 Seiten, 47 KB].

Anonymus: Die exklusiven Raven-Taylor-„Brüder“ (1996). Überblick über Lehren und Praktiken der „Raven-Brüder“, verfasst von einem Ehemaligen [17 Seiten, 121 KB].


Links:

Plymouth Brethren Christian Church: Selbstdarstellung der „Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“.

Christian Doctrine and Gospel Publishing: Website des Bible and Gospel Trust, des Verlags der „Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“.

OneSchool: Internationale Website der Schulen der „Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“.

Haus des Lernens: Website der deutschen Schule der „Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“ in Reichshof-Sotterbach.

Plymouth Brethren Christian Church: Ausführlicher Artikel über die Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“ in der englischen Wikipedia.

Raven-Brüder: Überblicksartikel in der deutschen Wikipedia mit Links zu Kurzbiografien aller Leiter von Raven bis Hales.

The Exclusive Brethren: Fünfteilige Artikelserie der BBC, die 2003 eine Fernsehsendung über die „Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“ produzierte.

Plymouth Brethren Christian Church: Deskriptiv-wohlwollende Analyse der „Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“ von Bernard Doherty im Rahmen des “World Religions & Spirituality Project”.

WikiPeebia: Kritische Informationsseite über die „Raven-Taylor-Symington-Hales-Brüder“ mit Forum.

My Brethren: Reichhaltige Sammlung von geschichtlichen und erbaulich-exegetischen Texten. Die Betreiber der Seite gehören den gemäßigten „Raven-Brüdern“ an, die die Radikalisierung seit James Taylor jun. ablehnen.


Wichtiger Hinweis:
Da das Webangebot bruederbewegung
.de einer privaten Initiative entstammt, stellen die Texte keine Selbstdarstellung der betreffenden Gruppierungen oder Werbung für eine der Richtungen dar. Zudem ist selbstverständlich, dass eine derart knappe Einführung nicht allen Besonderheiten des jeweiligen Selbstverständnisses gerecht werden kann. Sollten wir allerdings wesentliche Aspekte unberücksichtigt gelassen oder missverständlich formuliert haben, bitten wir um einen Hinweis per Mail.

StartseiteGruppen > Die „Raven-Brüder“


© 2003 by bruederbewegung.de · Letzte Änderung: Dienstag, 24. Januar 2017